Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit Alete NaturNes.

Fragen und Antworten.

Ich finde den Geschmack von NaturNes Gemüse und Menüs etwas „fad“. Schmeckt das meinem Baby überhaupt?
Der Geschmackssinn eines Babys ist feiner als der von Erwachsenen. Erwachsene sind an gewürzte und gesalzene Speisen gewöhnt, das Baby hingegen nicht. Mit NaturNes lernt es den natürlichen (Original-) Geschmack gesunder Zutaten kennen. Seine zukünftigen Ernährungsgewohnheiten können mit NaturNes positiv beeinflusst werden.

Auf dem Brei setzt sich Wasser ab, warum?
Dass sich Wasser auf dem Produkt sammelt ist Ausdruck der Natürlichkeit von NaturNes. Alete setzt keinerlei Verdickungsmittel ein, wie z.B. Stärke oder Reisschleim. So schmecken die Zutaten besonders natürlich und unverfälscht. Wenn die Produkte aufgewärmt und verrührt werden, bildet sich wieder ein gleichmäßiger Brei.
Das Wasser sollte nicht abgeschüttet, sondern nach dem Erwärmen verrührt werden. Die Zutaten enthalten wasserlösliche Vitamine. Im schonenden NaturNes Dampfgarprozess wird das Dampfwasser, das diese gelösten Vitamine enthält, nicht weggeschüttet, sondern bleibt mitsamt den wertvollen Vitaminen erhalten.

Im Produkt Gemüse mit Zucchini und Vollkorn-Spaghetti sind schwarze Punkte zu sehen. Es sieht aus wie Gewürze, in der Zutatenliste steht aber nichts. Was ist das?
Das Produkt enthält Zucchini. Bei den Teilchen handelt es sich um Stückchen der Zucchinischale. Bei vielen Gemüsen stecken unter der Schale besonders viele Vitamine.

Warum setzt Alete den Früchten Vitamin C hinzu?
Vitamin C hat nicht nur den Vorteil, dass es die Abwehrkräfte unterstützt, sondern es fördert auch die Haltbarkeit der Produkte auf natürliche Weise. Durch das Vitamin C behalten die Früchte ihren frischen Geschmack und ihre natürliche Färbung.

Wie viel Öl enthalten die Alete NaturNes Produkte?
Der Fettgehalt aller Beikostmenüs in Deutschland wird durch eine spezielle Richtlinie, die so genannte Diätverordnung, eingeschränkt, auch wenn Experten regelmäßig mehr Fett fordern. Es dürfen maximal 4,5 g Fett in 100 kcal Produkt enthalten sein. Fett gelangt durch das Fleisch und den Ölzusatz ins Produkt. Genauso wie die Gläschen enthalten auch alle NaturNes Produkte so viel Fett, wie gesetzlich eben möglich. Dabei richtet sich die Menge des Ölzusatzes nach dem Fettgehalt der jeweils verwendeten Fleischsorte.

Warum ist der NaturNes Ölmix optimal? (Omega-3-Fettsäure/ Omega-6-Fettsäure)
Für den Menschen gibt es zwei essenzielle Fettsäuren, die der Körper nicht selbst bilden kann und die deshalb mit der Ernährung aufgenommen werden müssen:
1. Linolsäure (Omega-6-Fettsäure)
2. alpha-Linolensäure (Omega-3-Fettsäure)
Diese Fettsäuren müssen in bestimmten Mengen aufgenommen werden. Optimal ist ein 5:1 Verhältnis von Omega 6- zu Omega 3-Fettsäuren, so empfehlen es die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) und die WHO (Weltgesundheitsorgnisation). Da kein Pflanzenöl alleine dieses Verhältnis aufweist, mischt Alete Raps- und Sonnenblumenöl. Viele Alete Produkte liefern das optimale Verhältnis.

Warum haben alle NaturNes Menüs die gleiche Größe (200 g), egal welche Stufe?
Die NaturNes Menüs mit abgestimmten Rezepturen liefern genau die richtige Menge an Kalorien und Nährstoffen für das jeweilige Alter Deines Babys. Dabei kommt es weniger auf die reine Menge, sondern mehr auf die richtige Energiedichte der Mahlzeiten an. Eine aktuelle Untersuchung in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) hat bestätigt, dass die NaturNes Menüs die richtige Menge pro Entwicklungsstufe bieten. Aber natürlich ist jedes Baby einzigartig: Wichtig ist, dass Du die Menge individuell auf Dein Kind anpasst, wenn es doch einmal mehr oder weniger Hunger hat.

Warum gibt es bei den Alete NaturNes Früchte- und Gemüseprodukten neue Portionsgrößen (130 g)?
Die Alete Studien haben ergeben, dass gerade zum Beikoststart diese Größen bei den Gemüseprodukten ideal sind, da sich die Babys erst an die Beikost gewöhnen müssen und nicht sofort alles aufessen. Früchte haben für gewöhnlich nicht als Haupt- sondern als Zwischenmahlzeit einen Platz in Babys Speiseplan. Die kleineren Portionen bieten genau die richtige Menge. Auch heute schon gibt es die kleinen Einsteiger-Gemüsegläschen mit 125 g. Wenn Dein Baby doch mehr Hunger hat, hast Du durch die NaturNes Doppelpacks die Möglichkeit, noch ein weiteres Schälchen zu öffnen.

Wie lange kann ich die angefangenen Becher im Kühlschrank aufbewahren?
Bei den Gemüseprodukten und Menüs kannst Du vor dem Erwärmen eine Teilmenge entnehmen. Der nicht erwärmte Rest sollte verschlossen kühl gestellt und innerhalb von 48 Stunden aufgebraucht werden. Auch die Früchteprodukte, die ja nicht erwärmt werden, kannst Du auf diese Weise im Kühlschrank lagern.

Warum gibt es Alete NaturNes im Kunststoffschälchen?
Grundsätzlich ist Glas bisher in Deutschland die bekannte Verpackungsform für Babynahrung. Die neue Verpackung hat folgende Vorteile:

  • Die Alete NaturNes Schälchen sind stabil und nahezu unzerbrechlich.
  • Die Öffnung ist weit und ermöglicht ein bequemes Füttern. Das ist auch bei den ersten eigenen Löffelversuchen des Babys sehr praktisch.
  • Der Deckel ist wiederverschließbar, die Schälchen sind leicht stapelbar und einfach zu transportieren.

Bei den Gläschen konnte man sich immer sicher sein, dass es sicher verschlossen war, wenn es beim Öffnen „Plopp“ gemacht hat. Und jetzt?
Die NaturNes Schälchen sind unter Schutzatmosphäre sicher verpackt und durch Schutzfolie, blauen Deckel und Papiermanschette fest verschlossen. Um ganz sicher zu sein, kannst Du, sobald Du den blauen Deckel entfernt hast, das Produkt auf den Kopf drehen und mit Daumen und Zeigefinger auf die Schutzfolie drücken, die sich etwas wölbt. Wenn ein Loch in der Folie wäre, würde sich die Folie nicht wölben – Luft und Produkt würden entweichen.

Ist die Packung hitzebeständig – welchen Temperaturen kann ich den Becher aussetzen?
Die Packung ist extra für das Erwärmen in Mikrowelle und Wasserbad entwickelt worden und selbst bei hohen Temperaturen hitzebeständig. Die Forscher vom Fraunhofer Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV) haben die Unbedenklichkeit des Bechers sogar in Härtetests nachgewiesen, die deutlich über den haushaltsüblichen Gebrauch hinaus gingen.

Ist die Packung spülmaschinenfest?
Du kannst den Becher mehrmals in der Spülmaschine waschen. Bitte beachte jedoch: Er ist zwar grundsätzlich mehrere Male wieder verwendbar, jedoch nicht für einen dauerhaften Wiedergebrauch konzipiert, wie es z.B. Tupperdosen sind.

Ist die Packung für die Kühltruhe / Gefrierschrank geeignet?
Ja, Du kannst den Becher ohne Probleme einfrieren. Bitte achte darauf, ihn rechtzeitig auftauen zu lassen, bevor Du den Brei regulär erwärmst und Deinem Baby fütterst. Es ist auch kein Problem, NaturNes Becher ins Flugzeug mitzunehmen, beispielsweise, wenn es in den Urlaub geht – der Luftdruck in der Kabine und auch die Temperaturen im Gepäckraum machen ihm nichts aus. Natürlich solltest Du am Reiseziel trotzdem die Becher überprüfen, um ganz sicher zu sein.

Schließt der Deckel auslaufsicher ab?
Der Deckel ist leider nicht 100%ig auslaufsicher, sondern sollte unterwegs und in einer Tasche möglichst gerade stehen. Natürlich schützt er den Brei aber zuverlässig vor Staub und/ oder anderen Einflüssen.

Wo finde ich das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Verpackung?
Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) steht auf jedem Becher, auf dem Rand des blauen Deckels. NaturNes Produkte haben eine Gesamt-Haltbarkeit von 12 Monaten.

Wieso trägt Alete NaturNes kein Bio-Siegel?
Alete NaturNes verwendet in seinen Rezepturen keine Bio-Rohstoffe. Unabhängig von einem Bio-Siegel garantiert Alete höchste Qualität und Sicherheit mit dem Alete Sorgfalts-Versprechen, das besagt:

  • Für NaturNes werden gesunde, sichere und schadstofffreie Lebensmittel zubereitet, die unabhängig auf bis zu 800 Stoffe geprüft werden.
  • Die Rohstoffe stammen aus regionaler Vertragslandwirtschaft und sind genau rückverfolgbar.
  • Der natürliche, unverfälschte Geschmack von Früchten, Gemüse, Fleisch und Fisch bleibt erhalten, da bis zum 12. Monat keine Zusätze wie Salz, Zucker, süßende Saftkonzentrate oder Verdickungsmittel zugefügt werden.

Wie wird Alete NaturNes hergestellt (Dampfgaren)?
Bei Alete NaturNes werden die verschiedenen Zutaten, wie Gemüse, Fleisch und Beilagen, einzeln dampfgegart. So kommt der natürliche Geschmack der einzelnen Zutaten besonders gut zur Geltung. Anschließend werden die Alete NaturNes Produkte schonend haltbar gemacht: Der Babybrei wird nur ganz kurz erhitzt und in einer sterilen Umgebung abgefüllt. Durch die Kombination dieser Schritte bei der Herstellung werden Nährstoffe und der natürliche Geschmack geschützt.
Die Früchte werden nicht im Dampf gegart wie Gemüse oder Menüs, sondern schonend zubereitet und nur kurz erhitzt, um sie haltbar zu machen (= pasteurisiert).