Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit Alete NaturNes.

Entwicklung und Beikost

04.11.10 - 10:53 Uhr

von: knisperknusper

Das 1. Lebensjahr: Entwicklung und Beikost – Teil I.

In dieser Woche wollen wir uns gemeinsam ein paar Staunfakten zur Entwicklung von Babys anschauen und welche Rolle dabei die Beikost spielt. Dabei können wir von der 75-jährigen Erfahrung von Alete profitieren.

Muttermilch – das Beste für das Baby.
In den ersten vier Monaten ist Muttermilch das Beste für ein Baby, weil sie alle notwendigen Nährstoffe für eine gesunde Entwicklung enthält. Natürliche Milchsäurekulturen helfen außerdem, eine gesunde Darmflora aufzubauen. Wenn nicht gestillt wird/werden kann, sollte eine Anfangsmilch (Pre oder 1) verwendet werden; bei Babys mit einem erhöhten Allergierisiko greifen Eltern auf eine allergenarme HA-Anfangsnahrung zurück.

Beikost nach dem 4. Monat.
Die Entwicklung des Kleinen geht schnell voran und es benötigt weitere Nährstoffe. Deshalb können Eltern frühestens nach dem 4. Monat bereits zusätzlich zur Muttermilch mit der Beikost beginnen. Dann hat das Baby die nötigen Schluckbewegungen erlernt, um Brei vom Löffel essen zu können.

Gelungener Start in die Beikost.
Laut FKE sollte zunächst die Mittagsmahlzeit durch Brei ersetzt werden, wobei sich für die ersten Versuche Karotten, Kürbis oder Pastinake empfehlen. Babys mögen den leicht süßlichen Geschmack. Die Gemüse-Beikostprodukte stellen übrigens keine vollständige Mahlzeit dar, sondern dienen vor allem der Ernährungserziehung. Der Säugling lernt in einer recht kurzen Phase (2 bis 3 Wochen) vom Löffel zu essen und andere Nahrungsmittel außer Milch zu akzeptieren. Aus diesem Grund und für die Übergangszeit ist es auch nicht schlimm, dass das Gemüse nicht so viel Eisen enthält.

Warum zusätzliche Nährstoffe so wichtig sind:

  • Sehen.

Bei der Geburt sieht das Baby erst unscharf, aber dennoch schon farbig. Zwischen dem 2. und 4. Monat kann es Farben deutlicher unterscheiden und ab dem 4. Monat auch Pastelltöne erkennen. Für die Entwicklung der Sehzellen sind Omega-3-Fettsäuren besonders wichtig. Sie beeinflussen die Struktur der Netzhaut und die normale Augenfunktion.

  • Tasten.

Im Mund befinden sich mehr Nervenenden pro Quadratmillimeter als in jedem anderen Körperteil. Besonders der Tastsinn von Zunge und Lippen ist sehr ausgeprägt. Wenn Babys herausfinden wollen, wie etwas schmeckt oder sich anfühlt, erkunden sie den Gegenstand kurzerhand mit dem Mund. Deshalb ist ein starkes Immunsystem jetzt entscheidend und Vitamin C, z.B. in den NaturNes Früchtebreien, unterstützt das.

  • Denken.

Bei der Geburt wiegt das menschliche Gehirn ca. 250 g und legt bis zum Ende des 1. Lebensjahrs rasch an Gewicht zu (bis auf etwa 750 g). Dies erklärt sich aus der enormen Verknüpfung der Hirnzellen untereinander. Verknüpfungen kommen immer dann zustande, wenn das Baby Neues lernt – und nach Lernen ist es ganz verrückt. Gesetzmäßigkeiten lernt es in diesem Alter durch Wiederholungen kennen (dass der Ball z.B. immer rollt, wenn man ihn anstuppst).

Für die gesunde Entwicklung des Gehirns ist der richtige Mix aus Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren in der Babynahrung wichtig. Da kein Pflanzenöl alleine dieses Verhältnis aufweist, mischt Alete Raps- und Sonnenblumenöl, so dass viele Produkte das optimale Verhältnis bieten.

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 04.11.10 - 19:29 Uhr

    von: maryanne

    leider nehme ich ja an dem projekt nicht teil, habe aber trotzdem mal eine frage.
    bei meinem ersten kind gab es damals zum beikoststart probepäckchen, mit produktinformationen, einem gläschen, löffel, lätzchen und einem ganz süssen blauen rasselbären. jeweils passend zur entwicklung kamen dann neue informationen. gibt es das nicht mehr. bei meinem zweiten hab ich jetzt nichts bekommen. und auf die frage im portal direkt bekomme ich auch keine antwort. macht ihr jetzt nur noch “werbung” über solche portale wie trnd? viele sachen weiss man so einfach gar nicht, weil die regale in den geschäften doch einfach zu voll sind und mit einem säugling man auch nicht die zeit hat länger davor zu stehen. mit dem fisch wusste ich z.b. gar nicht das es diese sorte gibt.
    würde mich über eine antwort freuen

  • 04.11.10 - 20:39 Uhr

    von: nicki83

    Bei meinem Großen gabs auch noch die tollen Päckchen, aber jetzt scheinbar nicht mehr. Habe auch bei Alete nachgefragt, hätte ja sein können, dass es mit der Anmeldung nicht so geklappt hat, habe aber leider auch keine Antwort bekommen. Schon schade wenn man nicht mal eine Antwort bekommt.

  • 04.11.10 - 20:54 Uhr

    von: enomis88

    ich habe mich über nestle babyservice angemeldet, hier bekommst du Informationen, Coupons und auch Proben zugeschickt.

  • 05.11.10 - 08:06 Uhr

    von: Luna23Sophie

    angemeldet bin ich auch beim babyservice, aber bekommen hab ich nie was. Und auf mails habe ich auch noch nie eine Antwort bekommen. Einzig und allein der newsletter ist regelmäßig in meinem Postfach, dort sind manchmal Coupons drin. Schon schade, denn andere Hersteller machen sich da echt Mühe und wenn ich ehrlich bin hab ich deswegen am Anfang auch sehr wenig Alete gekauft.

  • 05.11.10 - 08:59 Uhr

    von: knisperknusper

    @maryanne: Danke für Deine Frage, ich werde die Frage an unsere Ansprechpartnerin weiterleiten

  • 05.11.10 - 13:58 Uhr

    von: eledil

    Na da kann ich mich Euch nur anschließen. Bei meiner ersten Tochter habe ich noch Proben bekommen, bei meiner zweiten nix mehr. Auch keine Mails.
    Ist ganz schön schade, aber dafür durften wir ja jetzt hier testen, das ist auch gut.

  • 06.11.10 - 11:48 Uhr

    von: kschnuppi

    mein sohn jetzt 7 monate hatte von milasan und noch ein paar anbietern proben bekommen.wir hatten insgesamt ca.12 gläschen von verschiedenen anbietern bekommen.alete war glaub ich nicht dabei.

  • 07.11.10 - 19:33 Uhr

    von: knusperecke

    kann mich dem nur anschließen hab auch einige proben gekommen, aber von nestle Babysevice war rein gar nix in der post. hab mich deshalb sehr über dieses projekt gefreud. fisch hätte ich wahrscheinlich nicht von allein gekauft.

  • 08.11.10 - 08:03 Uhr

    von: mamili0610

    Wir haben auch nichts bekommen,obwohl wir uns angemeldet haben.Um so mehr freue ich mich darüber,hier beim Projekt dabei zu sein!!!

  • 08.11.10 - 13:41 Uhr

    von: DatLady81

    Ich war auch entäuscht, habe bei meiner ersten Tochter jede menge Proben erhalten, und diesmal nur 2 Päckchen… schade eigentlich …dabei ist der markt so überladen das man sich gar nicht netscheiden kann

  • 10.11.10 - 12:38 Uhr

    von: campingmeisje

    Moin,
    kann mir nur anschließen. Proben bekommt man fast gar nicht mehr.
    Schade eigentlich, man möchte doch auch mal etwas ausprobieren bevor man etwas kauft. Und eigentlich sollten doch die entsprechenden Firmen ganz “heiß” darauf sein, die eigenen Produkte zu verkaufen und dafür zu Werben. Und mal ganz ehrlich, welche Mama freut sich nicht über ein tolles Paket mit kleinen Überraschungen…..?
    Schön das wir hier mit machen durften und so mal wenigstens etwas probieren konnten!

  • 11.11.10 - 10:04 Uhr

    von: Xpression

    Also ich bin auch angemeldet bei Nestles Babyservice und muss sagen, darüber hab ich das erste Mal über dieses anlaufende Projekt bei trnd erfahren, wobei trnd es noch nicht mal vorgestellt hatte, habe mich dann über diesen Link beworben.
    Produkte habe ich über Nestle auch ,bekommen, sogar schon ein Pflegeset von Bübchen gewonnen, was sehr toll war. Auch Coupons, Tipps und allerhand andere Informationen, die toll waren, kamen mir via Email zu. Kann nur sagen, das ich von begeistert bin.
    Ansonsten habe ich schon einige Proben zugeschickt bekommen, wie auch von anderen Baby-Clubs, wie Hipp, Bebevita, dann bin ich im Dm-Babyclub, hier beim Globus im Babyclub und und …
    Mann muss ja Produkte miteinander vergleichen.
    Aber vom Krankenhaus bekam ich dieses Mal auch nichts mit, ausser zwei Zeitungen.

    Aber so finde ich wichtig mit der Beikost schon ab dem 5.ten Monat anzufangen, denn mit meinem Sohn musste ich auch zwei Monate warten, lt. Arzt wegen Allergiegefährdung… und was ist ?? Er hat sämtliche Allergien, die man sich nur vorstellen kann, so das wir jetzt im 2. Jahr in der Hypersensibiliserung sind..

  • 11.11.10 - 18:49 Uhr

    von: nessim

    Ich habe mich Ende 2009 beim Nestle Babyservice angemeldet. Da ich lediglich einen Newsletter erhalten habe – im Gegensatz zu einem großen Mitbewerber, der regelmäßig zu den entsprechenden Anlässen Proben schickt – wollte ich dem Ganzen gern einmal auf den Grund gehen und bin per Email mit dem Babyservice in Kontakt getreten. Daraufhin erhielt ich eine zeitnahe Antwort. Dafür an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank! Ein Auszug:

    “Die Zeiten ändern sich und unser aller Leben wird im beruflichen wie im privaten immer stärker vom Computer und vom Internet bestimmt. Auch wir vom Nestlé Babyservice wollen uns dieser Entwicklung nicht entziehen und haben daher seit Anfang des Jahres unser gesamtes Service-Angebot ins Internet verlegt. Aufgrund des weitergehenden Ausbaus unserer Online-Leistungen haben wir den Versand unserer Babyservice Aussendungen inklusive der mini&Mami Magazine seit Februar 2010 eingestellt.”

    Auch diese Geschäftspolitik ist möglich. Durch die Zusendung von Proben anderer Mitbewerber gerät Alete m. E. nach in den ersten Monaten in den Hintergrund. Gerade in dieser Zeit sind viele Mütter dankbar für Informationen und Greifbares. Wir wissen alle miteinander, dass in den ersten Monaten viel Zeit zum Surfen zur Verfügung steht.
    Die Ironie dieser Worte ist selbsterklärend. Durch diese Studie haben wir die Möglichkeit erhalten, Alete als Alternative zur ersten Beikostgabe zu testen/etablieren. Ohne dieses Projekt wäre ich immer am Naturnesregal vorbeigegangen.

  • 17.11.10 - 20:35 Uhr

    von: Bine1972

    Kann mich den Worten von nessim nur anschliessen.
    Von anderen Herstellern wurde man gut mit Proben versorgt,
    von Alete kam nix.
    Da geraten die wirklich ins Hintertreffen.
    Und wer hat am Anfang wirklich Zeit ins Internet zu gehen???