Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit Alete NaturNes.

Fragen und Antworten

02.11.10 - 15:53 Uhr

von: Nadja_NaturNes

Feedback auf Eure Fragen Teil 3.

Hallo liebe Projektteilnehmer,

und nun gibt es wieder einen Schwung Antworten auf Eure interessanten Fragen! Vielen Dank für Euer großes Engagement!

Liebe Grüße aus Frankfurt,
Nadja von Alete

von trnd-Partner Luna23Sophie
Ich wunder mich grade, gibt es nicht auch Spinat/Kartoffeln?
Du hast Recht, am Anfang hatten wir „Spinat & Kartoffeln“ im Sortiment. Mittlerweile gibt es die Sorte nicht mehr. Stattdessen haben wir „Karotten, Kartoffeln und Erbsen“ im Programm.

von mehreren trnd-Partner gefragt, bspw.: Karuscha, heinbamr
Eine neue sorte ohne Karotte zum probieren wäre schon gut!
Vielen Dank für den Hinweis. Wir arbeiten immer an neuen Ideen und nehmen die Anregung gerne auf! Wir bieten auch Produkte ohne Karotten an: „Pastinaken und Kartoffeln“ (Gemüse) sowie „Erbsen, Karotten Kartoffeln und Schinken“ und „Spinat, Kartoffeln & Lachs“ (beides Menüs).

von trnd-Partner Ben240510
Sie wollte mal wissen, ob bei dem Menü mit dem Fisch keine Salmonellen gefahr besteht, wenn dieser nicht gekühlt aufbewahrt wird.
Wir können Salmonellen in unseren NaturNes Produkten ganz sicher ausschließen. Da die Produkte nach der Herstellung steril verpackt werden, kannst Du auch in Bezug auf die Lagerung zuhause ganz unbesorgt sein. Der Herstellprozess wird streng kontrolliert, so dass ihr ganz unbesorgt sein könnt. Es kann aber sein, dass sich die Verdauung des kleinen Mannes erst einmal an neue Zutaten gewöhnen muss, was bei den meisten Babys sehr schnell geht.

von trnd-Partner groni25
Ich habe meinem Sohn Apfel /Pflaume gegeben. Am nächsten Tag hatte er einmal Durchfall. Kann das von der Pflaume kommen?
Getrocknete Pflaumen sind für Ihre stuhlauflockernde Wirkung bekannt. Deshalb kann es sein, dass Dein Sohn einen weicheren bzw. dünnflüssigeren Stuhl hatte, nachdem er NaturNes Apfel & Pflaume gegessen hatte. Das Produkt löst keinen Durchfall aus. Wenn der flüssigere Stuhl nur einmal vorgekommen und Dein Sohn weiterhin putzmunter ist, musst Du Dir darüber keine Gedanken machen. Falls es ihm nicht gut geht, solltest Du einen Kinderarzt aufsuchen – vielleicht handelt es sich um einen Infekt?

von trnd-Partner Pinky21
[...] Könnte man denn nicht für ältere Babys größere Fruchtbecher verkaufen?
Wir freuen uns, dass es Deiner kleinen Maus so gut schmeckt! Die Portionsgröße haben wir Altersstufen-übergreifend nach ernährungswissenschaftlichen Gesichtspunkten ermittelt: Früchte haben für gewöhnlich nicht als Haupt- sondern als Zwischenmahlzeit einen Platz in Babys Speiseplan. Die kleineren Portionen bieten genau die richtige MengeWenn Dein Baby doch mehr Hunger hat, hast Du durch die NaturNes Doppelpacks die Möglichkeit, noch ein weiteres Schälchen zu öffnen. Die Idee, größere Schälchen für ältere Babys zu entwickeln, nehmen wir aber gerne auf.

von trnd-Partner steffenmandy
…mein kleiner hat zwar auch schon gut den erbsengemüsebrei vertragen,aber interesiert mich nur,ob das nicht blähend von natur ist oder ob das durch garverfahren ect. diese wirkung verliert?
Eltern berichten immer wieder, dass Säuglinge nach dem Verzehr bestimmter Nahrungsmittel zu Blähungen neigen. Es gibt allerdings keinen nachweisbaren Zusammenhang dafür. Das Auftreten von Blähungen wird vor allem dadurch beeinflusst, was der einzelne gewohnt ist. Das heißt, je häufiger wir ein bestimmtes Nahrungsmittel essen, desto besser wird es vertragen. Außerdem ist auch immer die Menge entscheidend, die wir von einem bestimmten Nahrungsmittel essen. Deshalb bietet sich das Beikostalter umso mehr an, um das Kind verschiedene Nahrungsmittel probieren zu lassen, so dass es sich daran gewöhnen kann. Grundsätzlich ist es auch so, dass die meisten Menschen gegarte Speisen besser vertragen als rohe. Somit sind unsere NaturNes Produkte bekömmlicher, als es die rohen Zutaten wären.

von trnd-Partner nina_gramberg
Daher kam auch noch eine Bitte von mehreren Mütter: Nicht so viele Gerichte mit Karotte sondern auch mal alternativ andere Gemüsesorten – viele füttern Karotte gar nicht erst wegen Verfestigung des Stuhls.
Vielen Dank für den Hinweis. Wir arbeiten immer an neuen Ideen und nehmen die Anregung gerne auf! Vorab schon mal folgende Info: Wir bieten zurzeit schon einige Produkte ohne Karotten an: „Pastinaken und Kartoffeln“ (Gemüse), „Erbsen, Karotten Kartoffeln und Schinken“ sowie „Spinat, Kartoffeln & Lachs“ (beides Menüs).

von trnd-Partner Blauefeder
Wie wirkt sich die Erwärmung auf die Inhaltsstoffe insbesondere dem Vitamin C aus?
Was unsere NaturNes Produkte so besonders macht, ist unter anderem der Herstellungsprozess. Der ist nämlich besonders schonend und schützt Geschmack und Nährstoffe. Dabei ist es uns besonders wichtig, die Produkte ganz schonend haltbar zu machen: Bei Alete NaturNes wird der Babybrei nur ganz kurz erhitzt – deutlich kürzer als im Standard-Verfahren. Die Alete NaturNes Schälchen werden dann in einer sterilen Umgebung versiegelt und sind durch die Schutzfolie und den blauen Deckel sicher verschlossen. Dadurch werden vor allem die sauerstoff- und hitzeempfindlichen Nährstoffe wie Vitamin C geschützt.

von trnd-Partner Shakespearesbee
Natürlich ist immer angegeben, welche Nahrung ab wann gegeben werden “kann”, aber viele Kinder weichen von der Norm ab, z.B. diese, die lange nur gestillt wurden. Denen kann man ab dem 8. Monat nicht direkt die “Bröckchen”-Nahrung zuschieben. Diese Info fehlt uns ein bisschen und sollte auch in den Infobroschüren aufgenommen werden.
Du hast natürlich recht, man muss bei allen Fütterempfehlungen immer im Hinterkopf behalten, dass jedes Baby sich ganz individuell entwickelt und eben auch individuell isst. Es gibt Kinder, die schon im 7. Monat viele Zähnchen haben und gerne Stückchen essen, andere fangen erst Monate später damit an. Wir nehmen Deinen Hinweis, das noch klarer herauszustellen, gerne auf!
von trnd-Partner

von trnd-Partner Zisus
Des weiteren muss es kein Gemüse-Allerlei sein (warum gleich so viele Sorten) und warum Rahmspinat? Dies sagte vor allem unsere Hebamme – die Eiweiße aus der Milch sind noch nichts für Babys ab dem 4. Monat, denn vor allem Stillkinder hatten noch nie Kontakt mit diesen Eiweißen und könnten diese evtl. nicht gut verdauen. Ab dem 8. Monat wäre dies besser, aber noch besser wäre Spinat ohne Rahm.
Vielen Dank für Deine Nachricht. Wenn ich es richtig sehe, beschreibst Du mit Produkten wie Rahmspinat eher Sorten, die wir im klassischen Alete Sortiment haben. Bei NaturNes verzichten wir ganz konsequent auf Zutaten wie Salz, Sahne und Butter. Das tun wir, damit Baby den unverfälschten Geschmack der Natur kennen lernen. Jedoch ist gegen mehrere Gemüse oder ganz kleine Mengen an natürlichen Zutaten wie Milch, Zwiebeln oder auch Rahm aus ernährungswissenschaftlicher Sicht nichts einzuwenden. Es ist erwiesen: Je früher Babys gesunde und natürliche Vielfalt kennen und schmecken lernen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich ihr Essverhalten langfristig positiv entwickelt. Zu den Zutaten, an die sich Babys nach und nach gewöhnen können, gehören eben auch Zutaten wie Milch oder Zwiebeln, die in den Menüs nur in ganz kleinen Mengen (ca. 2%) vorkommen, aber später im Erwachsenenessen eine Rolle spielen. Magermilch liefert zudem wertvolles Eiweiß, das für das Wachstum des Kindes wichtig ist. Die Verdauung des Babys lernt schnell, damit umzugehen.

von trnd-Partner Luna23Sophie
Da Naturnes ja noch in den “Kinderschuhen” steckt, kann ich verstehen das es erst ein Kernsortiment gibt.
Die FAQs hab ich gelesen, aber was nützen mir die besten Forschungsergebnisse, wenn meine Tochter ihre 190g/200g Zwischenmahlzeit braucht? Da sind zwei Becher auch nicht das Wahre, 260g ist zu viel und den Rest kann ich auch kaum gebrauchen.
Aber wenn ihr dieser Studie bei Naturnes Rechnung getragen habt, warum nicht bei der Glaskost? Das passt für mich nicht zusammen…
Alles in allem bin ich bisher mit allen Alete Produkten die ich gekauft habe zufrieden, aber ich denke bei so einem Projekt kann man durchaus auch mal kritische Fragen stellen…

Natürlich kannst Du kritische Fragen stellen, dafür ist so ein Projekt ja da. :) Also, Du hast Recht, die Studie zu den Portionsgrößen gibt es und deswegen ist NaturNes als unser neues, innovatives Sortiment darauf ausgerichtet. Trotzdem wissen wir natürlich, dass die bisher gängigen Glasformate (z.B. mit 190g) gelernt sind, weil es sie schon seit Jahrzehnten gibt (Alete hat 1959 das erste Gläschen in dieser Größe eingeführt) – auch, wenn es da aus heutiger Sicht keine konkreten wissenschaftlichen Gründe für gibt. Letztlich muss man bei allen Portionsempfehlungen im Hinterkopf halten, dass es tatsächlich nur Empfehlungen sind und dass jedes Kind sich individuell entwickelt und auch ganz individuell isst. Wenn Deine Tochter einen bestimmten Rhythmus hat, ist das natürlich die Größe, nach denen sich die Nahrung richtet!

von trnd-Partner Schnulinchen
Jetzt wollt sie wissen, wo die Verpackung und der Löffel produziert worden sind. Sie hat gemeint sie möchte ihrem Kind auf keinem Fall etwas geben, dass in asiatischen Ländern produziert wird.
Du und Deine Gesprächspartnerin können ganz beruhigt sein. Die Verpackung, die ja frei von Weichmachern wie Bisphenol A ist, wird in Frankreich produziert und ist zudem unabhängig geprüft. Der Löffel wird in Deutschland hergestellt und aus dem gleichen hochwertigen Kunststoff wie die Becher.

von trnd-Partner Enni84
Warum wird keine Vollmilch verwendet? Es wird ja immer gesagt das Vollmilch für die kleinen besser wäre.
grundsätzlich hast Du recht und Babys sollten sogenannte vollfette Milchprodukte essen/trinken. Allerdings enthält Vollmilch nur geringe Mengen der beiden lebenswichtigen Fettsäuren Linolsäure (Omega 6) und Alpha-Linolensäure (Omega 3). Aus diesem Grund verwenden wir für die Herstellung unserer NaturNes Produkte Magermilch und zusätzlich hochwertige Pflanzenöle (Raps- und Sonnenblumenöl). So erhält Dein Kind gleichzeitig das Gute aus der Milch (Calcium und Eiweiß) und die lebenswichtigen Fettsäuren aus dem Pflanzenöl.

von trnd-Partner Pinky21
Und zwar haben wir jetzt schon mehrfach im Internet und Büchern gelesen, dass man Babys im ersten Lebensjahr keine Erdbeeren zu essen geben soll, da diese zur Familie der Nüsse gehören. Was mich aber immer wieder wundert ist, dass auch bei Naturnes Früchtebrei ab dem 6. Monat Erdbeeren enthalten sind.
Leider hält sich das Gerücht hartnäckig, dass Erdbeeren nichts für Babys sind. Aber das ist eben nur ein Gerücht. Denn es gibt keine einzige Untersuchung, die das belegen würde. Im Gegenteil: Wie jedes Obst enthalten auch Erdbeeren viele Vitamine und sind einfach lecker. Deshalb kannst Du sie Deinem Baby unbesorgt füttern. Botanisch betrachtet gehörten Erdbeeren übrigens zu den Rosengewächsen, zu denen auch Äpfel und Birnen zählen

von trnd-Partner mijagi
mikrowelle haben wir nicht. zumal dabei auch die gefahr besteht, dass vitamine zerstört werden. Frage an euch! Vitamine und Mikrowelle.
Du hast Recht, bei einigen Eltern hat die Mikrowelle nicht den besten Ruf, wenn es um die Erwärmung von Babynahrung geht.
Was passiert eigentlich genau, wenn Nahrung in der Mikrowelle erhitzt wird? Die Moleküle werden in Bewegung versetzt – die Reibung erzeugt Wärme. Unabhängig vom Erwärmen zuhause ist es wichtig, dass die Gesamt-Hitzeeinwirkung auf das Produkt auch während der Herstellung möglichst gering ist. Dank des besonders schonenden NaturNes Herstellverfahrens können wir die Hitzebehandlung im Vergleich zu den üblichen Verfahren auch schon während des Garens und Haltbarmachens im Werk signifikant reduzieren. Dadurch werden vor allem die sauerstoff- und hitzeempfindlichen Nährstoffe wie Vitamin C geschützt. Den Brei dann zuhause zu erwärmen, dauert in der Mikrowelle bei 750 Watt nur 35 Sekunden und im Wasserbad 3-4 Minuten. In dieser kurzen Zeit sind Vitamin und Nährstoffe nicht in Gefahr.

Mehr Informationen kommen demnächst, stöbert doch auch mal im ersten Teil, im zweiten Teil und in den Alete NaturNes FAQs. :)

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 02.11.10 - 19:47 Uhr

    von: Feuerkopf

    Hi-ich glaube das die bedenken in Punkto Salmonellen ziemlich unbegründet ist :D er Fisch wurde verarbeitet (gedünstet -gekocht ect.) er ist nicht roh in den Gläsern!!!

  • 02.11.10 - 19:49 Uhr

    von: Luna23Sophie

    Finde ja witzig das bei Sorten ohne Karotte “Erbsen, KAROTTEN und Schinken” erwähnt wird ;-)
    Ansonsten fand ich die Antworten echt super, man macht sich als Eltern echt soooo viele Gedanken ums Essen.
    Schade das es Spinat/Kartoffeln nicht mehr gibt :-( hätte ich das gewusst, hätte ich noch ein paar auf Vorrat gekauft.

  • 02.11.10 - 20:09 Uhr

    von: campingmeisje

    Wir hätten ja sooooooo gerne noch einen Abendbrei…..

  • 02.11.10 - 21:02 Uhr

    von: ninchen3003

    abendbrei wäre super :)

  • 02.11.10 - 21:40 Uhr

    von: lauralett

    ohja Spinat/Kartoffel wär echt cool gewesen
    weis man wieso das ausm Sortiment genommen wurde? Lief das nicht gut?
    Oder wurde das nur durch Kartoffel Spinat Lachs ersetzt?
    Schließ mich auch den anderen mit dem Abendbrei an :D

  • 03.11.10 - 08:40 Uhr

    von: knisperknusper

    @Luna23Sophie:
    Oh, vielen Dank, da hat sich ein Tippfehler eingeschlichen. Die Sorte heißt natürlich “Erbsen, Kartoffeln und Schinken”. :)

  • 03.11.10 - 08:54 Uhr

    von: Luna23Sophie

    @knisperknusper
    der Fehler taucht später noch mal auf ;-)

  • 03.11.10 - 11:11 Uhr

    von: Maunzi12

    Ich denke auch, dass es sinnvoll wäre speziell bei den Nachtischbechern größere Becher anzubieten. Die kleinen sind als immer soooo/zuuuu schnell leer! Wäre ich euch sehr dankbar

  • 03.11.10 - 13:40 Uhr

    von: Feuerkopf

    Hi-ich finde ein Nachtisch ist eine “Zugabe” ,da ist die aktuelle Göße vollkommen ausreichend. Da ein Nachtisch nach dem herzhaften Mittagessen gegessen wird ,sollte man maßvoll füttern-ein Kind sollte nicht schon im Kleinkindalter an soviel süßes gewöhnt sein.Hier noch ein Keks-eine Waffel ein Brötchen ZUCKER -alle wissen auch im gesunden Obst schlummert der Fruchtzucker !

  • 03.11.10 - 21:37 Uhr

    von: enomis88

    danke für die Info über das Mikrowellenthema, da habe ich mir nämlich bzw. meine Mutter auch schon Gedanken wg. der Zerstörung der Vitamine gemacht.

  • 04.11.10 - 09:47 Uhr

    von: MelKap

    Toll, dass ihr das Mikrowellenthema aufgegriffen habt. Somit kann ich gleich die Mamis beruhigen, denen ich Probepäckchen gegeben hab.
    Ich find’s auch klasse, dass wie ihr all die Fragen beantwortet. Wir haben jetzt erst seit kurzem mit der Beikost angefangen und da gibt’s einfach noch ne Menge Fragen. Dickes Lob.

  • 04.11.10 - 12:54 Uhr

    von: ezmid

    Schön dass hier immer alle Fragen die ich selber auch habe abgedeckt werden. Da merkt man einfach, dass man nicht allein dasteht. Tolle Sache!

  • 04.11.10 - 14:07 Uhr

    von: lampehh

    Mal so ne Frage zu der Verapckung! Findet eigentlich noch jemand die Angaben auf der Verpackung zu unübersichtlich? Habe im Geschäft das auch mit den anderen Alete Gläschen verglichen, das ist genauso… ich find da ist einfach viel zu viel drauf und einfach zu bunt, bis man da das gefunden hat wonach man gesucht hat, hat man vielleicht schon ein anderes Glas/ Becherchen in der Hand…..
    gerade wenn einem halt nicht egal ist was drin ist und so weiter…

  • 04.11.10 - 15:52 Uhr

    von: maggy8686

    Super!!! Viele Fragen hatte ich auch z.B. auch mit dem Fisch. Meine kleine isst liebend gern den Fisch von NaturNes und er ist auch sehr gesund. Ich würde es auch schön finden wenn Alete NaturNes auch Abendbreie anbieten würde (wurde auch schon weiter oben erwähnt).

  • 04.11.10 - 17:26 Uhr

    von: dremira

    hallöchen
    ja ich finde auch etwas weniger möhren und ein anderes gemüse mal wäre echt super. vorallem muss man auch sagen, dass die möhren ziemlich schlecht auszuwaschen sind :(
    reisgerichte wäre doch mal toll so eine art hühnerfrikkase`, königsberger klopse oder ähnliches. aber sonst ist das sortiment gut…..:) das projekt ist gut.::::::)

  • 04.11.10 - 17:52 Uhr

    von: Pfennig22

    da ich Paul nur allergenarme Nahrung gebe ist es immer schwierig, eine größere Auswahl zu finden. Deshalb koche ich auch viel selbst. Nachmittags- und Abendbreie gibt es so gut viel gar nicht im Becher/Gläschen. Da hat man vielleicht 4 verschiedene Sorten zur Auswahl. Es wäre schön, auch glutenfreie Breie wie z.B. mit Hirse, Grieß oder Couscous anzubieten. Das gleiche gilt für Rahm. Warum nicht ohne?

  • 04.11.10 - 19:07 Uhr

    von: anomis43

    für die großen ab 12 monate gibt es da auch,noch was anderes ausser nudeln?alle gerichte sind mit nudeln,reis oder gries oder hirse,oder auch kartoffeln in würfel wäre doch auch mal eine alternative.meine tochter isst zwar gerne nudeln ist aber auf dauer zu langweilig.super finde ich den fisch nach dem 4.monat.sollte in mehreren sorten angeboten werden und auch die gemüseauswahl sollte größer sein

  • 04.11.10 - 21:18 Uhr

    von: MILOJULI

    @lampehh: ich finde es auch ein wenig unübersichtlich auf den verpackungen/gläschen…
    aber danke für die antowrten, haben mich befriedigt ;) sehr interessant fand ich die frage nach dem herstellungort der läffel und verpackungen. habe neulich erst beim kauf meiner brille darauf geachtet, dass nichts aus asien kam ;)

  • 04.11.10 - 23:10 Uhr

    von: finya

    Bevor ich hier noch mal eine Frage weitergebe schaue ich besser vorher immer erst mal hier rein. in der Regel finde ich dann auch schon eine Antwort. Klasse!!! Aber auch erstaunlich das offensichtlich immer wieder die gleichen Fragen zu ähnlichen Themen auftreten.
    Ob Projektteilnehmer oder nicht als junge Mami kann man hier echt noch was lernen

  • 05.11.10 - 07:54 Uhr

    von: SterNcHeN1980

    Die Frage mit der Mikrowelle hatte ich mir auch gestellt. Danke für die Antwort. Ich bin auch dafür das die Menge in den Obstschälchen etwas mehr sein dürfte. Ich gebe es nämlich nicht als Nachtisch sondern als Zwischenmahlzeit zum Vesper. Und da ist dieser kleine Becher viel zu schnell alle und meine kleine protestiert weiter. :) Ich denke ein Mittagsbecher ist vollkommen ausreichend zum Mittag. Darauf noch ein Fruchtschälchen? Mir wurde der Tip gegeben nicht soviel zu verabreichen. Sonst dehnt sich der kleine Magen aus. Und naja, nach dem Mittagessen kommt eigentlich auch kein Protest mehr.

  • 06.11.10 - 11:54 Uhr

    von: kschnuppi

    super,einige der fragen hatte ich mir auch schon gestellt und nun hab ich auch die passende antwort dazu,danke

  • 09.11.10 - 11:36 Uhr

    von: Laria_DU

    Ich mußte leider gerade auch feststellen, dass es von NaturNes keine Spinat/Kartoffel-Sorte gibt. Ich habe meinem Sohn gestern Spinat von einem Mitbewerber angeboten. Und ehrlich gesagt kann ich total verstehen, dass es ihm nicht geschmeckt hat.
    Da Spinat mein Lieblingsessen ist, hätte ich es ihm auch gerne schon mal näher gebracht, aber damit muss ich dann wohl noch warten.

  • 09.11.10 - 17:31 Uhr

    von: Bine1972

    Abendbrei möchten wir auch…….

    Spinat Kartoffel – wieso gibts das nicht mehr von
    NaturNes?