Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit Alete NaturNes.

Konzept und Sortiment

14.10.10 - 11:30 Uhr

von: knisperknusper

Abwechslungsreiche Kost fördert gesunden Geschmack und gute Ernährungsgewohnheiten.

Der Geschmackssinn eines Menschen entwickelt sich in den ersten Lebensmonaten. Daher ist es wichtig, ihn bereits mit der ersten festen Nahrung an den natürlichen (Eigen-)Geschmack von Gemüse, Früchten, Fleisch und Fisch zu gewöhnen. Somit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich der erwachsene Mensch später gesund ernähren wird.

Das Ernährungskonzept des natürlichen Geschmacks:
Wie Dir sicher schon aufgefallen ist, sind die Zutatenlisten auf den NaturNes Produkten im Vergleich zu anderer Babynahrung sehr kurz. So ist sichergestellt, das Babys den puren Geschmack einzelner Zutaten kennenlernen. Dabei bleibt kein Platz für Zusätze, auf die Alete NaturNes deshalb konsequent verzichtet. Das sind

  • Zucker
  • süßende Saftkonzentrate
  • sowie Verdickungsmittel
  • und Salzzusatz bis zum 12. Monat. (Nach dem 12. Monat enthalten die Produkte eine kleine Prise Salz.)

Abwechslungsreiche Ernährung von Anfang an.
Lange Zeit galt für die Beikost eine Art Vermeidungsstrategie. Babys sollten nur langsam an neue Zutaten herangeführt werden, um Allergien zu verhindern. Doch Ernährungsforscher wissen heute, dass sich Babys besser auf neue Nahrung einstellen können, wenn sie früh mit verschiedenen gesunden Zutaten in Kontakt kommen.

Die Vorteile abwechlsungsreicher Babynahrung auf einen Blick:

  • Optimale Versorgung mit gesunden Nährstoffen, wie essenziellen Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen
  • Höhere Akzeptanz neuer und gesunder Lebensmittel. Wusstet Ihr, dass der Mensch neue Geschmäcker bis zu 8-mal probieren muss, bis er sich an sie gewöhnt hat und diese mag?
  • Gewöhnung an den puren Geschmack gesunder Zutaten und dadurch gute Ernährungsgewohnheiten bis ins Erwachsenenalter

Für Abwechslung auf Babys Speiseplan sorgt das Alete NaturNes Sortiment mit Gemüse, Früchten und Menüs. Die Sorten werden wir uns in den kommenden Tagen genauer anschauen.

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 16.10.10 - 10:34 Uhr

    von: ivana301

    finde es wichtig das es mehrere Sorten für die kleinen gibt, damit sie auch neuen Geschmack kennen lernen. Wir wollen ja auch nicht immer das gleiche essen, wird uns auch langweilig und schmeckt dann irgendwann nicht mehr.

  • 16.10.10 - 11:09 Uhr

    von: ninchen3003

    ich find es auch gut das es mehrer sorten gibt , besonder weil ja auch jedes kind unterschiedlich ist zb. wunder po bei apfel pflaume oder mein sohn kann leider nichts mit erdbeere essen bekommt sofort rote flecken im gesicht.

  • 16.10.10 - 20:18 Uhr

    von: alexge1904

    ich finde es sehr wichtig, dass mein Baby immer abwechselnde Kost bekommt. Sie möchte gar nicht an 2 Tagen das gleiche essen. Und man kann schneller herausfinden, ob ein Kind auf ein Lebensmittel allergisch reagiert.

  • 17.10.10 - 06:01 Uhr

    von: mamili0610

    Ich finde auch eine vielfältige Ernährung unserer Babys wichtig.Sie müssen ja erstmal jeden Geschmack kennen lernen.Immer nur das gleiche zu essen,wäre doch für uns Große auch langweilig!

  • 17.10.10 - 13:08 Uhr

    von: marijanadelphina

    Was ich super finde, ist die abwechslungsreiche und leichte Kost. Früchte, die ich sonst nicht bei anderen Anbietern so endeckt habe. Habe es auch schon probiert. Es schmeckt nicht nur mir, sondern was sehr wichtig ist, meinem Sohn. Der Kabeljau hat es meinem Sohn auch schon angetan. Echt super :-)

  • 17.10.10 - 15:35 Uhr

    von: docsister3

    Wir fragen uns immer wieder, warum (z.B. in Gemüse mit Zucchini & Vollk.Sp.) Als Zutat ZWIEBEL drin ist. Es dient weder dem Geschmack noch sind extrem wichtige Nährstoffe in Zwiebel enthalten. Jeder weiß, dass Zwiebeln auf den Magen schlagen kann. Vielleicht kann mir mal jemand die Frage beantworten, warum man in ein Baby-Gemüse ZWIEBEL mit verarbeitet ???!!!

  • 17.10.10 - 15:46 Uhr

    von: docsister3

    an Knisperknusper:

    Die Gemüse Becher enthalten im Durchschnitt etwa 2g Fett. Ich habe im Ernährungskurs gelernt, pro Mittags-Gemüse-Mahlzeit sollte das Essen ca 8-10g Fett enthalten. Wir sollen auf die Becher schauen und die Differenz mit Rapsöl ergänzen. Zu Hause ist das kein Problem. Aber für unterwegs ist das problematisch. Ich kann doch keine Flasche Rapsöl mitnehmen.

    Warum enthalten die Becher so wenig Fett ????

    Außerdem fehlt mir in den Gerichten das Obst/Obstsaft der dazugegeben werden soll (wg Vit. C und der besseren Aufnahme durch das Fett). Gebe halt immer 2 Löffelchen Obst mit ins Gemüse.

    Hm… vielleicht habt ihr ja ähnliche Fragen bekommen und könnt mir helfen.

  • 18.10.10 - 01:21 Uhr

    von: Schnattchen271

    Ich finde das Sortiment sehr abwechslungsreich! Sehr gut ! :-) )

  • 19.10.10 - 09:45 Uhr

    von: Xpression

    Ich finde es auch wichtig, das es abwechslungsreiche Babykost gibt. Denn auch Babys lernen ihren Geschmack zu entwickeln und wenn es zu eintönig wäre, wäre es nicht gut.
    Mein Sohn hat damals überhaupt kein Gläschen gegessen, da hatte ich No Way .. keine Chance … Jetzt ist er ein Hoch-Allergiker, vor allem ich erst lt. Arzt ab dem vollendeten 6. Monat mit Kost anfangen durfte wegen dem Allergierisiko und was hat es gebracht? Auch nichts.
    Somit denke ich, das es vollkommen richtig ist, ab dem vollendeten 4. Monat zu beginnen und sämtliches Programm zu testen, da kann man die Babys glaub eher daran gewöhnen. Und so mache ich es momentan mit meiner kleinen Maus und sie isst es. Klar ist jedes Kind anderst, aber ich finde verschiedene Geschmacksrichtungen eben unverzichtbar.

  • 19.10.10 - 23:14 Uhr

    von: Mandy2405

    Babys sollten abwechslungsreiche Kost haben denn wir essen auch nicht jeden tag das gleiche.und außerdem sollten sie verschiedene geschmäcker kennenlernen.Meine maus isst zum Glück fast alles und alette hat ein super sortiment

  • 20.10.10 - 11:52 Uhr

    von: SaBib

    Unsere Kleine bekommt wirklich ALLES zum Essen angeboten was es so an Brei gibt! Uns ist es sehr wichtig, dass sie die verschiedenen Geschmäcker kennenlernt und später dann auch mal isst! Wir wollen kein Kind haben, das das Tausendste nicht isst! Bisher klappt das mit unserer Kleinen echt super, es gibt nichts was sie nicht zumindest probiert! Klar, es gibt Dinge die ihr besser und Dinge die Ihr nicht so toll schmecken aber bisher isst sie alles. Das eine dann eben in 5 Minuten, das andere in 15 Minuten ;-)

  • 20.10.10 - 12:09 Uhr

    von: diekeltin

    ich bin allergiker, und das habe ich meinen genen und (ganz klar) auch weiterhin meiner mutter zu verdanken die mich nicht gestillt hat, aber ein jahr nur säuglingsmilch in mich gepumpt hat ^^^dazu der hygienewahn mit alles deinfizieren (ich glaube in meinen ersten lebenjahr hat sie allein 20 % des sagrotanumsatzes gemacht ^^)

    bei meinen 3 kindern geh ich ganz anders ran, möglichst lange stillen bis ins 2 lebensjahr aber auch möglichst frühzeitig (sobald das kind beikostreife, sprich interesse an nahrungsmitteln ausser der brust zeigt) mit beikost als solcher zu beginnen und zwar mit ALLEM was ein kind so essen kann.
    meine kinder haben auch mal nen jogurth oder so bekommen und der kleine jetzt auch. an der breze knabbern, am zwieback, mal von mamas kartoffeln oder auch würstchen probieren …
    alles halt.
    zu mittag bekommt der kleine jetzt oft ein gekauftes menü, da wir einfach sehr würzig essen udn scharfes essen für kleinkinder wirklich nicht sein muss (sie sollen find ich doch erst mal den reinen geschmack der nahrung kennenlernen) oder ich nehm die karotten- erbsen oder karotten kartoffeln als nudelsauce für ihn wenn wir zb. arrabiata essen ;) mundet ihn alles vorzüglich

    die früchtchen sind für uns ein ideales 2 frühstück, eine ideale ergänzung zur brust für unterwegs oder ein leckerer nachtisch wenn wir da was haben das er nicht mag oder (von der konsitstenz her) noch nicht essen kann mag er sehr gerne

    wie gesagt meine kids haben alle die allergische disposition von mir geerbt, sind wie oben beschrieben ernährt worden und (zumindest bei den grossen kann ich das ja schon sagen und bei der 8 jährigen zumindest absehen) bisher völlig allergiefrei!
    ich hoffe das klappt bei dem kleinen nun auch :D

  • 23.10.10 - 16:32 Uhr

    von: sunny04

    schade das ich kein ticket bekam,hätte ich gerne ausprobiert bei unserem sohnemann der bald auf die welt kommt :)

  • 23.10.10 - 16:38 Uhr

    von: sabi810

    Ich bin auch der Meinung, das unsere kleinen eine abwechslungreiche Kost bekommen sollten.

    Wir wollen ja auch nicht jeden Tagdas gleiche essen :-)

    Damen hoch für Nestle Naturnes