Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit Alete NaturNes.

Alete NaturNes

11.10.10 - 07:56 Uhr

von: knisperknusper

Verbraucher wählen NaturNes zum Produkt des Jahres 2010.

Wir haben Neuigkeiten von unserer Ansprechpartnerin bei Alete bekommen: Alete NaturNes ist zum „Produkt des Jahres 2010“ in der Kategorie Babynahrung gewählt worden.* Bei der Wahl zum Produkt des Jahres werden vor allem drei Kriterien bewertet:

Attraktivität: Gefällt das Produkt und macht es Lust zum Kauf?
Der Verzicht auf Salz, Zucker, süßende Saftkonzentrate und Verdickungsmittel, sowie das schonendende Dampfgarverfahren, bei dem die Nährstoffe und der natürliche Geschmack geschützt werden, kommt bei den Befragten gut an.

Innovation: Verbessert oder erleichtert das Produkt den Alltag?
Die stabilen Becher verfügen über eine extrabreite Öffnung die das Füttern und Babys erste Selbstfütterversuche erleichtern; außerdem wurden sie speziell für das Erhitzen in Mirkowelle und Wasserbad entwickelt.

Zufriedenheit: Wie zufrieden sind die Verbraucher mit dem Produkt?
Vielfältig, gesund und lecker – das führt zu Zufriedenheit. Auch wissenschaftlich erwiesen ist: Je früher Babys Vielfalt kennen und schmecken lernen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Gesundheit und Essverhalten langfristig positiv entwickeln.

Jetzt ist das Alete Team natürlich darauf gespannt, wie Alete NaturNes im trnd-Projekt abschneidet.

*Das Prädikat “Produkt des Jahres” wird jährlich von der Produkt des Jahres GmbH für Neuentwicklungen der letzten zwölf Monate vergeben. Das unabhängige Marktforschungsinstitut Dedicated Research befragt dazu repräsentativ 10.000 Verbraucher in Deutschland. Stellvertretend für das Sortiment gingen “Alete NaturNes Gemüse, Reis & Seefisch” und “Alete NaturNes Apfel & Pfirsich” ins Rennen.

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 11.10.10 - 08:47 Uhr

    von: Schnulinchen

    Wir fangen jetzt so richtig mit Beikost an. Unsere Kleine ist jetzt 7,5 Monate alt.
    Zum Thema Innovativ und Attraktivität kann ich soweit sagen, dass ich Alete Natures auch als Produkt des Jahres 2010 sehe.
    Die kleinen Kunststoffschälchen sind super praktisch. Mich haben diese Glas Gläschen schon sehr geärgert. Zweimal ist mir schon eines hinunter gefallen, die Scherben waren überall zerstreut. Das fand ich ziemlich blöd. Auch kann man diese nicht wirklich gut zuschrauben. Sehr unpraktisch. Diese Probleme sind mit den Kunststoffschälchen sehr gut gelöst worden.
    Attraktiv finde ich die Produkte auch. Sie schmecken wirklich nach dem was drinnen ist. – Ohne irgendwelche Zusätze. Das ist wirklich klasse. Auch dass man den Eltern die Möglichkeit gibt, sich genau über das Produkt zu informieren.
    Zum Geschmack kann ich noch nicht so ganz viel sagen. Wir sind noch am Anfang der Beikost und haben noch nicht so viel probiert. Ich denke, dass sich das im Projektverlauf ändern wird.
    Bis jetzt hat mich das Produkt vom optischen und von den vielen Informationen sehr überzeugt.

  • 11.10.10 - 09:40 Uhr

    von: moon1984

    Attraktivität: Ja ich finde das Produkt ansprechend und der gedanke ohne zusätze und dennoch gut im geschmack gefällt mir und auch meinem Sohn :-)

    Innovation: JA : mich nervt es immer das der ganze Löffel “eingesaut” ist wenn man das Gläschen gerührt hat oder wenn man dann “ans untere Ende” des Glas kommt ..denn den letzten rest beim Gläschen bekommt man immer nur sehr schwer raus.

    Zufriedenheit: viel können wir dazu noch nicht sagen. Julian hat jetzt Apfel Pflaume und Apfel quitte probiert und er beides super gegessen. Und ich denke es schmeckt ihm. denn wenn er was nicht mag, dann weigert er sich dies zu essen.Was mich schon oft veranlasste fast komplette gläschen zu entsorgen, weil er sie nicht essen wollte obwohl er hungrig war.

  • 11.10.10 - 09:52 Uhr

    von: Lage

    Ist meiner Meinung nach auch logisch, dass Alete NaturNes diesen Preis gewinnt. Wir haben gestern mit dem Testen angefangen und meine kleiner Maus hat es sehr gut geschmeckt.
    Da sie erst 5 Monate alt ist und mit der Beikost erst angefangen hat, schafft sie natürlich noch keinen ganzen Becher. Wie praktisch ist es da, den Becher einfach wieder verschliessen und in den Kühlschrank stellen zu können. Danke, dass ich (bzw. Greta) als Testperson mitmachen darf! Wir sind jetzt schon ganz begeistert!

  • 11.10.10 - 10:11 Uhr

    von: Luna23Sophie

    Attraktivität: der Verzicht auf Salz, Zucker, Verdickungsmittel usw. ist toll, aber bei der Glaskost ja das Selbe.

    Innovation: die Becher finde ich super praktisch, sie sind leichter als Gläschen, schneller auf und zu als Gläschen und schneller erwärmt als Gläschen. Ja und das mit dem eingesauten Löffel hat mich bisher auch immer bei den Gläschen genervt.
    Allerdings sind die Fruchtbecher für unsere Maus zu klein. Sie isst als Zwischenmahlzeit ihre 190g und braucht das auch. Bei den Bechern müsste ich ihr dann ja 1 1/2 Becher geben, das macht das Ganze wieder sehr unpraktisch und die Sache mit dem Gläschen einfacher.

    Zufriedenheit: Bisher hat Sophie alle Naturnesprodukte, die wir ihr angeboten haben, gegessen. Und auch wir Eltern finden besonders das Obst super lecker und natürlich im Geschmack (da haben wir echt schon anderes erlebt) Schade das es nicht auch “Frucht und Geteide” Sorten gibt.

  • 11.10.10 - 20:12 Uhr

    von: bienchencauca

    ich finde die becher auch total super & kann den anderen müttern nur zustimmen!
    habe bisher apfel/pflaume getestet – das becherchen war leer wie nichts – allerdings hat tibo jetzt einen leicht roten po & sein stuhl war irgendwie “krümelig” und dunkler – hatte das noch wer. oder lag das daran, dass ich den tag zuvor mal nachts eine folgemilch getestet habe – für weitere rückmeldung hierzu danke ich

  • 11.10.10 - 20:37 Uhr

    von: ninchen3003

    ich find es auch richtig das alete den preis bekommt.
    die becher sind auch praktischer als glas (gr der öffnung, keine scherben wens hinfällt, leichter usw.)
    wir haben fast alles probiert und sind sehr zufrieden
    max haut bei allem rein ob es das menü mit kabeljau ist ( find ich super wir machen eh öfters was mit frischen fisch daher find ich den gerucht zb nicht schlimm da gibt es schlimmer sachen )
    und das das obst ist auch klasse hab auch einen löffel probiert man muss ja schliesslich auch wissen wie es schmeckt :)
    wenn man schulnoten vergeben müsste würd ich eine glatte eins geben

  • 11.10.10 - 20:44 Uhr

    von: habibtiundfares

    ich würde das gerne mal testen

  • 12.10.10 - 22:00 Uhr

    von: BaerenMama

    Tolles Produkt hin oder her (die Argumente klingen schon alle sehr überzeugend, auch Eure ersten Testberichte), aber der Preis schreckt mich ab, meine Tochter täglich ausschließlich mit NaturNes-Produkten zu “verwöhnen”.

    Und Bio, salz- und zuckerarm sowie ohne sonstige Zusätze sind die Breinahrungen anderer Hersteller auch. Und die kosten die Hälfte…!

  • 13.10.10 - 13:55 Uhr

    von: Ceridwena

    Wir, mein kleiner Lukas und ich, finden die NaturNes Produkte einfach klasse.

    Ich finde die Konsistenz der Früchte sehr gut. Sieht fast aus wie selbst gerieben und nicht so “breiig” wie in vielen anderen Gläschen. Außerdem finde den Verschlussdeckel sehr gut. Leicht zu verschließen und im Kühlschrank aufzubewahren.

    Wir haben eigentlich schon alle Produkte von NaturNes ausprobiert, soweit mein Kleiner die schon essen kann, er ist jetzt gerade 10 Monate geworden. Und ihm hat alles super geschmeckt!

    Zu dem Kommentar von BärenMama: Soviel teurer finde ich persönlich diese Gläschen gar nicht. Es sind ja immer zwei drin und für Qualität kann man auch gern mal 30 Cent mehr ausgeben. Dann koche ich eben öfters mal selber für ihn und kann mir dann bei den Gläschen auch was teureres leisten.

  • 13.10.10 - 19:52 Uhr

    von: feivel6982

    Auch wenn ich nicht dabei bin und meine Maus auch schon aus dem Alter raus ist stimme ich dem voll und ganz zu denn auch wenn es bei mir damals noch nicht sone große Auswahl gab habe ich nur NaturNes gekauft denn es war für meine Tochter am leckersten und zudem fand ich es auch sehr viel praktischer als Gläschen und wesentlich gesünder. Der Preis is schon recht hoch doch für mein Kind ist mir nichts zu teuer wenn es schmeckt und qualitativ hochwertig ist.

    Zu Baeren Mama:
    Der Preis ist etwas höher doch es schmeckt einfach viel besser. Und es ist unwahrscheinlich praktisch. Wer schon mal gekostet hat ich hab es jedenfals immer getan merkt den Unterschied. Viele probieren nicht hab ich so mitbekommen im Freundes/Bekanntenkreis doch man merkt den Unterschied.

    Der Preis lohnt sich auf jedem Fall.

  • 13.10.10 - 20:00 Uhr

    von: ninchen3003

    meinem kleinen schmecken die sachen ganz toll und die qualität der sachen stimmt auch also zahl ich dann auch mal ein paar cent mehr für die produkte

  • 14.10.10 - 22:17 Uhr

    von: BaerenMama

    Probiert haben ich bzw. mein Spatz schon das “gesamte Breiregal”. Und ich stimme den Qualitätsmerkmalen auch zu, aber einem knapp 9-monatigen Vielfraß :) AUSSCHLIESSLICH NaturNes zu geben ist dauerhaft zu kostspielig, wenn es gesunde Kost auch anders gibt. Aber vielleicht kostet es bei meinem Drogeriemarkt des Vertrauens auch einfach nur mehr als bei Euch allen.

  • 16.10.10 - 22:51 Uhr

    von: Mandy2405

    Herzlichen Glückwunsch Alete!!! Ihr habt es verdient.Die Schälchen sind echt top.Endlich keine Gläser mehr.Es fallen echt soviel Gläser an seitdem unsre Maus Brei bekommt.Alete Naturnes ist sehr innovativ,attraktive Zutaten ohne zusatzstoffe,schonend Dampfgegart und in einer wunderbaren Verpackung. Da hier viele schon über den Preis gesprochen haben.ja es ist teuer als andere Breikost aber schonend zubereitete und meiner kleinen schmeckts.Bei meiner kleinen spare ich nicht sie ist es mir wert.

  • 18.10.10 - 21:42 Uhr

    von: ginakind

    Finde auch, daß der Preis verdient gewonnen wurde. Habe meinem Sohn damals sehr häufig Naturnes gekauft. Leider war die Auswahl noch nicht so groß wie heute (ungefähr 1 Jahr später). Die Schälchen finde ich nicht nur im “Fütteralltag” praktisch, sondern auch beim Verreisen z.B.Flugreisen ins Ausland, bei denen die Babynahrung im Koffer transportiert wird. Außerdem leisten sie auch heute noch gute Dienste beim Einfrieren von kleinen Portionen z.B.Kräutern. Geschmeckt hat es meinem Sohn sehr gut und der kleine Gourmet hat wirklich nicht alles gegessen. Meine damals 4-jährigen Tochter fand Naturnes übrigens auch sehr gut ;-) . Es stimmt schon, der Preis ist relativ hoch. Ich habe immer einen Vorrat gekauft, wenn es Angebote gab und Sparcoupons genutzt. Da relativierte es sich. Und ich möchte auch keine Billigstprodukte ohne Geschmack essen, sondern Qualität- das Selbe gestehe ich meinen Kindern natürlich auch zu.

  • 21.10.10 - 12:16 Uhr

    von: ABLLLL

    Schade das ich nicht dabei bin, hätte es gut für meine Zwillinge verwenden können. ;-(

  • 21.10.10 - 13:58 Uhr

    von: Jumane

    Der Preis für Alete ist berechtigt. Vor allem punkten Sie im innovativen Bereich. Positiv finde ich auch die Menueauswahl. Die Produktpalette sollte auch die fleischlosen Menues im Auge behalten, da ich den Markt hier noch ausbaufähig finde. Top also demnach die neuen Vollkornspaghetti.
    Geschmacklich sind bisher alle getesten Produkte hervorragend.
    Bedauerlicherweise gibt es nur pures Obst. Das reicht meiner Kleinen (11 Monate) oft nicht. Warum also nicht Getreide-Obstbreie?
    Tja, über den Preis haben sich schon mehrere zuvor ausgelassen, daher erwähne ich diesen Punkt nur kurz.